24. Juni 2015

Audibooks zu Kindle eBooks hinzufügen

Die eBook Plattform Audible gehört seit längerem zu Amazon. Seither versucht Amazon recht massiv Kunden für Audible zu gewinnen. Meist wird hier versucht einem ein Monats-Abo aufzuschwatzen, bei welchem man dann nach einem Probemonat zum Beispiel für 9,95€ ein Hörbuch pro Monat gratis auswählen kann. Immerhin ist das Abo monatlich kündbar. Weitere Bücher gibt es für Abonenten dann meist mit Preisvorteil.

Ich finde das Angebot nur mäßig attraktiv, was aber vermutlich auch Geschmackssache ist. Ein normales Hörbuch kostet immerhin in der Regel gut 25 Euro oder mehr.

Spannender erscheint mir da eine andere Möglichkeit – bei vielen eBooks hat man nach dem Kauf bei Amazon die Möglichkeit das Audibook nachzukaufen. Und hier sind die Preise oft erst richtig interessant. Da gibt es das eine oder andere 25€ Audio Book schon mal für unter zwei Euro, selbst dann, wenn man das eBook in einer Aktion kostenlos bei Amazon erworben hat. Vor allem für Leute mit einem Amazon.com Konto ist das Angebot richtig gut, bietet Amazon auf dem US-Markt doch täglich meist über 100 neue eBooks kostenlos an (meist nur für wenige Stunden, aber wer schnell ist, hat auch schnell eine extrem umfangreiche Bibliothek aufgebaut). Zwar sind viele dieser Bücher aus dem Kindle Publishing System, was aber nicht heißt, dass diese Bücher schlechter sind.

Über den Matchmaker (US-Version hier) kann man automatisch seine bisherigen eBook-Käufe durchsuchen lassen und bekommt dann alle dazu verfügbaren Audio-Books und den zugehörigen Preis angezeigt. Mit einem Klick ist das Audio-Book zugefügt.

Dank Whispersync for Voice kann man nun zwischen Lesen und Hören permanent hin- und herspringen, da die jeweils zuletzt gehörte oder gelesene Position über alle mit dem Amazon Konto verbundenen Geräte abgeglichen wird. Wer also eben noch zu Hause auf dem Kindle gelesen hat, kann kurz darauf in der Kindle-App genau an der Stelle mit dem Audiobook fortfahren, während er zum Beispiel zur Arbeit pendelt. Umgekehrt gilt natürlich das gleiche.

An dieser Stelle wird auch die Frage interessant, ob sich Kindle Unlimited lohnt, denn für unter 10 Euro im Monat gibt es nicht nur fast eine Million kostenloser eBooks (davon bisher 65.000 auf Deutsch) sondern auch insgesamt schon 7300 Audiobooks (610 auf Deutsch) zum Ausleihen. Gibt es zum entliehenen Buch keine kostenlose Audiovariante dazu, kostet sie aber meist nur zwischen ein und drei Euro, wenn man sie dazukauft.

Dadurch, dass man die Zeit, in der man normal nicht lesen könnte jetzt mit dem Hören des Buches füllt, ist man viel schneller mit den Büchern durch, da hilft auch die Möglichkeit in der App, die Vorlesegeschwindigkeit zu erhöhen :)

01. Mai 2010

Amazon zeigt die häufigsten Markierungen an

Amazon zeigt, was andere Kindle User in ihren Büchern markiert haben: klick hier

Neben dem Kindle selbst erlauben auch die Kindle für iPhone und Kindle für iPad Anwendungen das einfache Markieren von Textstellen in den Amazon eigenen azw, aber auch in mobi und prc Büchern.  Laut Amazon wird diese Funktion auch ausgiebig von den Kindle Usern benutzt. Sie sprechen von  “millions of book passages”.

Wenn man die Sync-Funktion im Kindle oder in einer der Applikationen aktiviert, dann werden die Hervorhebungen an Amazon gesendet und mit den anderen Kindle-Geräten, die der User mit seinem Account verbunden hat synchronisiert (soweit ich weiß geht das aber nur für original bei Amazon gekauften Büchern).
Auf diese Weise hat man seine Markierungen und Anmerkungen ohne weiteres Zutun auf allen Kindle-Geräten parat. Natürlich weiß auch Amazon, was man highlightet oder welche Anmerkungen man macht.