11. Mai 2013

TrekStor Pyrus Mini

Kürzlich habe mich mir aus “Jux und Tollerei” mal den TrekStor Pyrus Mini für um die 40 Euro gekauft, der aktuelle Preis liegt bei ca. 50 Euro. Gereizt hat mich der kleine Formfaktor von nur 12,8 x8,5 x 0,8 cm und gerade einmal 111g Gewicht. In der U-Bahn oder im Fitness-Studio sind mir Kindle oder gar Tablet zu unhandlich und auf dem Handy lese ich irgendwie nicht so gern Bücher, auch wenn das Display des Handys fast die gleiche Fläche bietet, wie der Pyrus. Zum reinen Bücher lesen ist mir der Akku da zu schade.

Der Pyrus ist also klein und handlich wie ein modernes Smartphone, der Akku hält aber im Gegensatz zu diesen deutlich länger. Eine exakte Angabe habe ich noch nicht gefunden, aber 1 bis 2 Wochen schafft er bei mir schon, je nachdem wie viel man halt darauf liest.

Kompletten Beitrag lesen …

12. November 2010

Trekstor eReader

Mediamarkt verkauft nun neben den eBook Readern von Sony auch den frisch erschienenen Trekstor eBook Player 7. Beim Trekstor eBook Player 7 kommt ein hintergrundbeleuchtetes 7″ LC-Display zum Einsatz, das aber nur mit 800×480px auflöst. Verglichen mitz dem Nook von Barnes and Noble ist das recht lausig. Der Bildschirm ist matt und Dank überdurchschnittlicher Leuchtkraft von 200 cd/m2 auch fürs Lesen in heller Umgebung geeignet. Die 2 Gbyte Speicher können mit SD (HC) Karten erweitert werden. Der Reader zeigt eBooks im epub- und pdf-Format mit oder ohne Adobe DRM sowie txt-Dateien an. Trekstor bietet einen eigenen eBook Store (betrieben von Libreka/Börsenverein) mit aktuell 33.000 Titeln.

Für die MP3 Wiedergabe liegen dem eReader immerhin dazu Sennheiser MX6 Kopfhörer bei. Anders als beim 7M kann der 7er keine Videos abspielen, dafür ist er aber mit 99 Euro auch vergleichsweise günstig. Trotzdem bietet das Gerät Komfortausstattungen, wie einen Lagesensor zur automatischen Bildschirmrotation.

Nach dem Kauf kann man sich im Trekstor eBook Store unter Eingabe der Seriennummer des Gerätes drei Romane kostenlos auf den Reader laden.

Der Akku soll acht Stunden Lesen ermöglichen, was im Vergleich zu mehreren Wochen bei E-Ink Readern kein toller Wert ist, dazu kommt die eher mickrige Auflösung. Dem gegenüber steht ein günstiger Preis, wenn man aber bedenkt, dass ein Oyo für 40€ mehr auch noch WLAN mitbringt, sollte man sich den Kauf gut überlegen.