26. April 2010

iPad Camera Connection Kit


Apple hat das  iPad Camera Connection Kit auf den Markt geworfen. Damit werden gleich zwei dem iPad vorgeworfene Mankos – zumindest teilweise – behoben. Mit dem aus einem Paar weißer Dongles bestehenden Kit ist es nun Möglich SD-Karten zu lesen und USB-Geräte an das iPad anzuschließen. Der SD-Card-Adapter bietet One-Touch-Import von Bildern und Videos auf das iPad. Sogar gängige RAW-Formate nebst der enthaltenen EXIF-Daten sollen unterstützt werden.

Der zweite Dongle im Paket bietet einen USB Port, der dem iPad einige neue Funktionen spendiert.  So soll er den Anschluss eines USB-Keyboards und das Schreiben damit ermöglichen. Auch Audio-Hardware lässt sich connecten um damit zum Beispiel per Skype zu telefonieren.

Allerdings geht die Großzügigkeit nur in eine Richtung, denn nur der Import von Daten ist möglich, der Export hingegen nicht. Ebenso lassen sich mit dem Kit keine USB-Festplatten an dem iPad betreiben.

Das Kit kostet 39U$ und hat derzeit eine Lieferzeit von 2-3 Wochen.

Demo movie:
Kompletten Beitrag lesen …

21. April 2010

N516 günstiger eBook Reader von Weltbild

eBook-Reader auf Basis von elektronischer Tinte (E-Ink) sind leider immer noch recht teuer und für den deutschen Durchschnittsleser eher unattraktiv. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass in Deutschland auf Grund der Buchpreisbindung, eBooks nur selten billiger, manchmal sogar teurer sind als pBooks.

Weltbild hat aber ein in Deutschland wohl unschlagbares Angebot für alle lesebegeisterten und technikoffenen Menschen. Der N516 wird als Einsteiger-eBook-Reader für derzeit gerade einmal 149,99 Euro angeboten.

Kompletten Beitrag lesen …

06. August 2009

Toshiba: SDXC-Speicherkarte mit 64 GB

SDXC

Vor allem für moderne Kameras mit hoher Megapixelzahl des Sensors und einer schnellen Serienbildfunktion, sowie für die Aufnahme von Videos in HD-Auflösung sind extrem schnelle Speichermedien von großer Bedeutung. Diese Anforderungen erfüllten im Profi- und Semiprofibereich bisher vor allem CompactFlash-Karten.

Als erster Hersteller, erfüllt Toshiba nun die von der SD Association im April 2009 verabschiedeten Standards für die nächste SD-Karten-Generation SDXC. Diese Bezeichung wird zukünftig für Karten mit einer Speicherkapazität zwischen 64 GB und 2 TB verwendet, wohin das Kürze SDHC für Karten zwischen 4 und 32 GB steht.
Kompletten Beitrag lesen …

23. Februar 2009

Gratis MP3 Player bei Pearl

Bei Pearl wird wieder mal ausgemistet etwas verschenkt. Diesesmal ist es ein MP3-Player von Hama.

Das Gerät ist sicher kein High-End-Player wie iPod und Co. aber dafür ist er Gratis :)

Der Player hat dabei keinen eigenen, eingebauten Speicher, sondern stattdessen einen SD-Kart-Slot, der bis 2GB große SD-Cards verträgt. Wer, wie ich überall diese kleinen Speicherchips in allen erdenklichen Größen herumliegen hat, für den könnte der Player durchaus interessant sein. Gerade bei Einsätzen, wo man den wertvollen iPod nicht mitnehmen möchte, ist der Hama-Player durchaus eine Alternative.

Kompletten Beitrag lesen …

05. Dezember 2008

USB Stick mit SD-Card Reader

Zwei Dinge kommen bei mir zusammen: Im Lauf der Zeit sammeln sich immer mehr SD-Karten an und mein SD-Card-Slot ist fast immer mit einer Karte belegt, die ich nicht mal eben einfach rausziehen kann.

Daher habe ich mir nun einen kleinen USB-SD-Stick zugelegt. Dadurch kann ich zum Einen die Karten, die ich gerad nicht in einer Kamera brauche in dem Stick als ganz normalen USB-Speicher benutzen, zum Anderen kann ich eben trotz belegtem oder auch mal bei wem anderes, bei dem kein SD-Slot vorhanden, ist die Karten auslesen. Manchmal möchte man ja auch von einer auf die andere Karte kopieren. Sehr praktisch wie ich finde und mit einem Preis ab 5€ auch nicht teuer. Sicher gibt es hochwertigere Varianten, aber für die reine Funktionalität reicht es voll und ganz aus.

Die Sticks gibt es natürlich auch für andere Karten bzw. sogar für mehrere Formate in einem Stick.

Gerade wenn man zum Beispiel das Spezial-USB-Kabel eines Gadgets verloren hat, und dies nur zu völlig überzogenen Preisen bekommen kann, bietet sich als guter Erstatz ein solcher Stick an. Man sollte nur auf eine ausreichende Geschwindigkeit und auf HC-Fähigkeit achten. Ganz zum Schluss kann man sich so auch die Anschaffung eines USB Speichersticks sparen.

02. Oktober 2008

Oregon Scientefic Action Cam ATC 5000

Oregon Scientific hat nochmals nachgelegt und nun die ATC 5000 herausgebracht. Wesentliche Neuerung ist der 1,5Zoll LC-Bildschirm, der es nun ermöglicht die korrekte Ausrichtung der Kamera direkt zu prüfen. Das ist leider ein wesentliches Manko bei den Vorgängern, da hier dann oft mal das Videobild schief ist oder die Kamera zu hoch oder zu tief zielt.

Mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsmaterials kann die Kamera z.B. an einem Helm oder am Fahrrad festgemacht und freihändig betrieben werden. Die Action Cam hat einen internen Speicher von 32 MB und ist SD-Karten kompatibel. Mit einer 4 GB SD-Karte kann ein Video in höchster Auflösung von ca. 2 Stunde gedreht werden. Sie ist Schockresistent und wasserdicht bis 3 Meter! Verbesserte Bildqualität durch neuen CMOS-Sensor (weniger Verwacklung, besserer Ausgleich hell/dunkel, weiterer Winkel von 53°). Die action cam ATC 5000 kann auch als WebCam eingesetzt werden, Software inkl.! (z.B. für Skype)

Dennoch ist der aktuelle Preis wohl etwas zu hoch für eine solche Kamera, da bieten andere Digi-Camcorder in dieser Preisklasse deutlich mehr Qualität. Aber für ungewöhnliche Aufnahmesituationen gibt es nicht viel vergleichbares zu kaufen.

Maße: ca. 45 x 55 x 115 mm

Gewicht: ca. 260 g inkl. Batterien