01. September 2016

Dashcam

PushingBest 2.7 Zoll TFT LCD 170 Grad

In Deutschland rechtlich immer noch etwas umstritten (gern wird hier der Datenschutz vorgeschoben) in anderen Ländern (Russland) lange schon Alltag – Dashcams. Seit ich vor etlichen Jahren einmal eine unangenehme Bekanntschaft mit dem deutschen Rechtssystem machen musste habe ich im eigenen Auto oder auf längeren Strecken im Leihwagen immer mind. eine nach vorn gerichtete Dashcam laufen.
Kompletten Beitrag lesen …

06. August 2009

Wie man sein Auto nicht waschen sollte!

Nämlich so:

via [ damncoolpics ]

27. Juli 2008

Sonntagsfahrer jetzt auch wochentags

Nur 55km Fahrtstrecke, aber wieder nur Idioten Träumer unterwegs. Auf der kurzen Strecke musste ich zweimal überholendem Gegenverkehr ausweichen, einmal vor einer scharfen Kurve einen Radfahrer überholen, zweimal auf der Autobahn eine Vollbremsung aus ca. 200km/h hinlegen, weil wieder mal Leute mit 100km/h einen LKW überholen mussten, ohne mal einen Blick in den Rückspiegel zu werfen und dann noch einmal wegen einem Spezialisten bremsen, der offensichtlich sich selbst überholen wollte und dadurch noch fast einen Unfall provoziert hätte…

Man achte darauf: links ist ein Radweg, der offensichtlich auch als solcher genutzt wird, und der auch eindeutig in besserem Zustand ist, als die Straße. Aber Mr. Wichtig muss ja auf der Straße rumeiern, und das noch so weit wie nur irgend möglich vom rechten Rand weg… Welchen Zweck er damit verfolgte weiß ich nicht, vielleicht einfach ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, manchmal möchte ich echt anhalten und solchen Leuten die Luftpumpe klauen, oder die Klingel verbeulen, möchte mal sehen was so einer sagt, wenn ich mit meinem Auto auf seinem Radweg unterwegs wäre. Wieso? Gefällt mir hier viel besser, als auf der öden Straße…

Und dann dieser Spezi auf der Autobahn, wen bitte will der da überholen, da ist niemand.
Der Van fuhr ca. 180 und ein bisschen und ich vlt knapp über 200km/h und dann zieht Hein-Blöd mit ca. 160km/h auf die linke Spur, um dann nach ein paar hundert Metern festzustellen, dass da doch niemand zu überholen ist und rammt dann beim Versuch wieder nach rechts zu fahren fast den Van, der ihn erstmal gepflegt rechts überholt. Auch wenn das verboten ist, die Ohren gehören eindeutig dem Smart-Fahrer langgezogen, was soll so ein Quatsch?

29. November 2007

OSRAM Night Breaker

Immer wenn man glaubt es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her :) oder wie war das?

Es geht eben doch Heller! Die OSRAM Night Breaker bringt es sogar auf 90% mehr Licht und ist sogar weitaus günstiger, als die Philips X-treme Power. Naaa toll. Hoffentlich gehen die Mistdinger schnell wieder kaputt ;)



27. November 2007

Lampe kaputt Philips X-treme Power

Toll, ist mir heute doch im rechten Scheinwerfer die Lampe durchgebrannt :( Da waren Philips H4 X-treme Power Lampen drin, die bieten 80% mehr Licht als gewöhnliche H4 Lampen, sind somit fast doppelt so hell.

Und anders als viele Möchtegern – Xenon – Imitate, sind diese Lampen wirklich hell.

Da ich nun vorübergehend eine normale H4-Lampe einbauen musste, habe ich mal flux mit dem Handy ein Bild geschossen.

Philips x-treme power H4

Das Bild gibt den Unterschied zwar nicht in vollem Umfang wieder, aber man gewinnt einen kleinen Eindruck. Die X-treme Power kosten zwischen 26 und 34€, je nachdem, wo man guckt, aber sie sind das Geld wirklich Wert. Bei mir haben sie allerdings nur knapp 20.000km mit Licht durchgehalten, was wohl der höheren Temperatur des Glühfadens zuzuschreiben ist.

Dennoch würde ich sie derzeit für nichts anderes eintauschen, Xenon vielleicht, aber das gabs für meinen Wagen leider noch nicht.

Hier noch zwei gute Vergleichsbilder:

Serien-Lampe
X-treme Power



16. Juli 2007

Fiat-Microsoft Blue&Me

Oha, jetzt geht es ans Eingemachte! :-)

Da machen sich die Schreiber von Gizmodo doch irgendwie lustig über das Blue&Me bei Fiat! Da werd ich aber böse :) . Zumal so getan wird, als wäre das was neues beim Fiat, der Fiat 500 ist nicht der erste Wagen, der das Blue&Me mitbringt. In meinem Grande-Punto steckt auch so ein Teil! Und ich find’s Klasse! Im Handschuhfach befinden sich zwei USB-Ports, einer zu Diagnosezwecken, ein weiterer zur Aufnahme von USB-Sticks, MP3-Playern oder sogar (in meinem Fall) einer 120GB Festplatte.

Einmal angeschlossen baut sich das Blue&Me eine Medienbibliothek zusammen, anhand derer man später per Lenkrad-Tasten oder Sprachkommandos und Bordcomputer-Display MP3 und WMA Titel nach Musik-Art, Interpreten, Album oder Tracknamen sowie am Rechner angefertigten Playlists abspielen kann. Vor allem die Bedienung per Sprachkommando überzeugt hierbei wirklich, weil man sich nicht so sehr auf die Tasten konzentrieren muss. Wenn man mal nicht weiterweiß, sagt man einfach “Hilfe” und die freundliche Dame nennt einem alle zur Verfügung stehenden Voice-Kommandos.

Obendrein hat das Teil eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, an die man mehrere Handys koppeln kann, wovon das am häufigsten im Auto benutzte Handy bevorzugt verbunden wird, sollte man mal mit mehreren Geräten gleichzeitig im Auto sitzen.

Auch hier kann man das Telefonbuch, welches sich das Blue&Me einliest, per Tasten oder per Sprachbefehl bedienen, wobei es keine umständliche Lernerei gibt, das System versteht Namen auf Anhieb.

Anrufe entgegennehmen ist natürlich auch drin.

Richtig cool ist, dass man die Software per USB-Stick updaten kann. So habe ich kürzlich einen SMS-Reader nachinstalliert, nun liest die gute Frau auch eingehende SMS während der Fahr vor. Sogar Smileys werden dabei gesprochen. Allerdings klingt es dann schon komisch, wenn sie dauernd “Glücklich” sagt, wenn ein :-) auftaucht.

Jedenfalls praktisch und gut.

Achja, und abstürzen tut’s natürlich auch ab und an ;) Allerdings nur die Mediaplayer-Software, was auch eher am jeweiligen USB Gerät zu liegen scheint, die Freisprech arbeitet tadellos, und nach dem nächsten Motoranlassen läuft meist alles wieder wie gewohnt.