21. April 2010

N516 günstiger eBook Reader von Weltbild

eBook-Reader auf Basis von elektronischer Tinte (E-Ink) sind leider immer noch recht teuer und für den deutschen Durchschnittsleser eher unattraktiv. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass in Deutschland auf Grund der Buchpreisbindung, eBooks nur selten billiger, manchmal sogar teurer sind als pBooks.

Weltbild hat aber ein in Deutschland wohl unschlagbares Angebot für alle lesebegeisterten und technikoffenen Menschen. Der N516 wird als Einsteiger-eBook-Reader für derzeit gerade einmal 149,99 Euro angeboten.

Für das Geld bekommt man aber darüberhinaus nicht nur das Lesegerät, sondern obendrein auch eine komplette Zubehörausstattung, die manch teurerer Konkurrent vermissen lässt:

  • E-Book Reader
  • Netzladegerät
  • USB-Kabel
  • Ohrhörer
  • Schutzeinband
  • 2 GB SD-Karte

Ansonsten bringt das Gerät die bekannten Vorteile, wie extrem lange Akkulaufzeit (ca. 7000 Seitenwechsel mit einer Ladung), eine papierähnliche Darstellung der Schrift und die Möglichkeit eine fast unbegrenzte Zahl von Büchern mit sich herumtragen zu können. Die 2GB Karte allein sollte für gut 2-4.000 Taschenbücher reichen. Das bei einem Gewicht von nur 170 Gramm! Maximal darf die SD-Karte eine Größe von 32GB annehmen, was dann für unvorstellbare 50.000 Bücher reichen müsste. Allerdings kann man die Karte auch mit MP3s vollpacken und den N516 als MP3-Player “misbrauchen”.

Weitere Daten:

  • 12,7 cm (5″)E-Ink Display, ermöglicht ein Lesen wie bei gedruckten Büchern – auch und vor allem bei Sonnenschein oder anderem Umgebungslicht
  • Lesen in Hoch- und Querformat, kinderleicht einstellbar
  • Inklusive 2 GB SD-Karte für bis zu 4000 Bücher
  • Lithium-Akku 1.500mAh für langen Lesegenuss
  • Aufladen des Akkus mittels Netzladegerät
  • 3 Schriftgrößen
  • Liest EPUP, PDF, TXT, HTXT, HTML, Microsoft Word-Formate
  • Audio: MP3 aufnehmen und abspielen
  • Bildformate: JPG, PNG und GIF

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Kommentare, die lediglich Werbezwecken dienen und keinen sinnvollen Bezug in angemessenem Umfang zum Artikel aufweisen (z.Bsp. sinnleere Einzeiler mit Link zu anderen Webseiten), werden mit 500 Euro pro Kommentar und angefangenem Monat in Rechnung gestellt.

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>