15. April 2010

Kindle an Bord!

Gestern war es soweit: Die SMS “Neue Packstation Sendung” verhieß Großes! Nach langem Zögern, habe ich mich dann ja doch entschieden, mir einen Kindle DX bei eBay zu kaufen. Der ist zwar schon zwei Monate alt, dafür habe ich aber auch gut 70 Euro beim Kauf gespart.

Der erste Eindruck war auch gleich überragend, das Gerät wirkt sehr hochwertig, die Bedienung ist intuitiv und klappt bisher problemlos. Auch das Verbinden mit dem Amazon-Shop stellte kein Problem dar, bereits nach wenigen Minuten waren die ersten Bücher und eine Ausgabe der FAZ über Whispernet auf das Gerät geladen.

Leider kosten aber alle Publikationen für Europäer ein paar Dollar mehr, da Amazon so die Roamingkosten für das kostenlose Whispernet abfangen will. Das an sich wäre ja nicht weiter tragisch, wenn nicht auch noch in der FAZ für deutsche Kunden die Bilder fehlen würden und die Nutzung des Browsers eingeschränkt wäre. Schade. Ich werde aber die Tage mal versuchen den Kindle auf eine amerikanische Adresse zu registrieren, Bücher kann ich auf diese Weise schon günstiger erwerben  – allerdings muss man dann das DRM entfernen, um sie unabhängig vom jeweiligen Konto lesen zu können.

Den Kontrast des Displays hatte ich mir etwas besser vorgestellt, aber er ist gerade noch als gut zu bezeichnen. Das Lesen an sich macht richtig Spaß, man vergisst nach wenigen Minuten tatsächlich, dass man gar kein Buch in der Hand hält, genau das ist meiner Meinung nach wichtig für einen eBook-Reader. Ein Multi-Media-Farb-Pad würde einen wahrscheinlich nur ablenken und kann auch nicht mit 2-3 Wochen Akkulaufzeit dienen. Der Kindle DX ist definitiv für ernsthaftes Lesen, aber da auch gerade endlich genau das, was ich für Fachbücher und Magazine schon lange suche.

Das größte ist für mich eh, dass ich mich bei vollem Sonnenschein einfach an die Alster setzen und lesen kann. Leider ist das offizielle Angebot an deutscher Literatur sehr dünn, wer gut Englisch kann ist klar im Vorteil, denn hier gibt es zigtausende, kostenlose oder wirklich super günstige Bücher im Netz. Aber langsam entstehen auch im Deutschen Netz Nischen, wo man sich mit Literatur eindecken kann.

To be continued… :)

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Kommentare, die lediglich Werbezwecken dienen und keinen sinnvollen Bezug in angemessenem Umfang zum Artikel aufweisen (z.Bsp. sinnleere Einzeiler mit Link zu anderen Webseiten), werden mit 500 Euro pro Kommentar und angefangenem Monat in Rechnung gestellt.

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>