20. Juli 2009

Amazon löscht Bücher vom Kindle

1984 (Amazon)

Am Donnerstag den 16. Juli hat Amazon offensichtlich von allen Kindlebesitzern die legal erworbenen Kopien der Bücher “1984″ und “Animal Farm” gelöscht.

Animal Farm (Amazon)

Zwar bekamen die Käufer den Kaufpreis per Gutschrift erstattet, dennoch ist dieses Vorgehen wieder einmal ein Hinweis dafür die Finger vom Kindle von Amazon zu lassen.

Ich bin ein großer Fan von E-Books und den neuen E-Ink-Lesegeräten, aber auf gar keinen Fall würde ich jemandem raten ein Gerät zu kaufen, auf welches der Hersteller oder sonst irgendwer unbemerkt per Funkverbindung oder ähnlichem Zugriff hat. Genausowenig würde ich zu Geräten raten, die nur proprietäre Buchformate unterstützen, stattdessen sollte es immer ein E-Book-Reader sein, der auf offene Standards setzt und seien es nur Plain Text und HTML.

Der Hintergrund für die Löschaktion ist angeblich, dass Amazon nicht die nötigen Rechte besaß, elektronisch Kopien dieser beiden Werke zu vertreiben und vom Rechteinhaber aufgefordert wurde, entsrpechende Maßnahmen zu ergreifen.

Besonders surreal, und für Verschwörungstheoretiker rund um den Globus ein gefundenes Fressen, ist natürlich der Umstand, dass es mit “1984″ und “Animal Farm” von George Orwell ausgerechnet zwei Werke getroffen hat, die gerade in unserer Zeit sehr brisant sind.

In “1984″ beschreibt Orwel die negative Utopie eines totalitären Überwachungs- und Präventionsstaates, den er eben im Jahre 1984 darstellt. Zwar ist 1984 vergleichbares nicht eingetreten, aber im Hinblick auf die aktuellen Bestrebungen von Politik und Wirtschaft umfangreiche Zensur- und Überwachungsprojekte durchzudrücken, ein sehr interessantes Werk.

In “Animal Farm” erheben sich die Tiere einer englischen Farm gegen die Herrschaft ihres menschlichen Besitzers, da dieser sie vernachlässigt und ausbeutet. Doch nach anfänglichen Erfolgen und beginnendem Wohlstand übernehmen die Schweine immer mehr die Führung und errichten schließlich eine Gewaltherrschaft, die schlimmer ist als diejenige, welche die Tiere abschütteln wollten.

Aber sowohl bei Amazon als auch bei unzähligen anderen Anbietern gibt es die beiden Bücher nach wie vor in Form klassischer Papierausgaben, als Hörbuch oder als Film auf diversen Trägern zu kaufen.

via [ Gizmodo ]

Ein Kommentar

1. » Sony stellt auf ePUB-Format um myGadgetBlog schrieb am 14. August 2009 um 4:14 pm

[...] Kindle hingegen setzt auf ein proprietäres Format, was nicht zuletzt durch die Buchlöschaktion von Amazon in die Kritik geraten ist. ePub hat somit das Zeug, das MP3 der elektronischen Bücher [...]

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Kommentare, die lediglich Werbezwecken dienen und keinen sinnvollen Bezug in angemessenem Umfang zum Artikel aufweisen (z.Bsp. sinnleere Einzeiler mit Link zu anderen Webseiten), werden mit 500 Euro pro Kommentar und angefangenem Monat in Rechnung gestellt.

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>