30. April 2010

Samsung NX10 Limited Edition in Schwarz Weiß

So schön kann Fotografieren sein. Ab dem 7. Mai wird Samsung eine Schwarz-Weiß-Version seiner spiegellosen APS-Kamera, die NX10 verkaufen.

Die NX10 ist den meisten Berichten nach zu urteilen eine feine Kamera und kommt mit einem großen SLR-Sensor in einem schlanken Gehäuse daher, ist selbst aber spiegellos. Ein Drei-Zoll-AMOLED-Display sorgt auf der Rückseite für ausreichend Darstellungsspielraum.

Der weiße Body wird zusammen mit einem 30mm Weitwinkel-Objektiv verkauft. Auf der Liste der Länder, in denen die Kamera offiziell zu haben sein wird stehen neben den USA, Korea, Taiwan und China auch die USA, über Deutschland ist leider nichts bekannt.

Nicht, dass ich mir so eine auffällige Kamera kaufen würde, aber ich finde sie schön.

Gerücht: Kein Slate von HP

Gerüchten (auf TechCrunch) zufolge hat HP das eigene WebPad Projekt “Slate” auf Eis gelegt. Die Konkurrenz drüben bei Neofonie mit dem WePad würde das sicher freuen. Ob an den Gerüchten etwas dran ist, weiß man aber nicht, eine offizielle Verlautbarung von HP ist derzeit noch nirgends aufgetaucht.

Angeblich liegt der Grund in der schlechten Performance von Windows 7 auf dem Tablet, wobei gerade Netbook-Besitzer wissen, dass Win7 gerade auch auf schwächerer Hardware gut performt!

Vielleicht ist das Ganze auch nur auf ein vermutetes Chaos bei HP zurückzuführen, welches sich durch die überraschende Aquise von Palm ergeben haben könnte.

Also: Popcorn holen, es bleibt spannend!

29. April 2010

Amazon kündigt neue Kindle Software 2.5 an

Kindle DX

Amazon kündigt Version 2.5 der Kindle Software an. Gegen Ende Ende Mai sollen alle Kindles mit der neuen Software versehen werden. Die neue Software enthält einige lang ersehnte Verbesserungen!

So wird es endlich eine Art von Tagging-System geben, das es erlaubt, die Bücher und Dokumente in Kollektionen zusammenzufassen, dabei kann ein Dokument wohl auch mehreren Kategorien zugeordent werden.

Vor allem die Besitzer des Kindle 2 werden sich über die Zooming Funktion in PDFs freuen, aber auch für DX Besitzer wird das Lesen von PDFs nun einfacher. Nun kann auch Kleingetdrucktes problemlos gelesen und detaillierten Tabellen oder Grafiken besser betrachtet werden. Darüberhinaus soll auch das Scrollen in den PDFs möglich sein. Es wird zwei neue, größere Schriftgrößen und Schriftarten geben, die den Kontrast erhöhen.

Facebook und Twitter können nun direkt angesprochen werden, was ja bisher über den integrierten Browser auch schon ging. Last but not least kann man den Kindle nun mit einem Passwort vor unbefugtem Zugriff schützen.

Kompletten Beitrag lesen …

28. April 2010

Kamerakunst – kostenloses Magazin

Drei Ausgaben des Magazins können kostenlos unter http://www.kamerakunstmagazin.de im PDF-Format heruntergeladen werden.

Mit seinem “kamerakunstmagazin” bietet Manuel Linnenschmidt aus Karlsruhe kreativen und einfallsreichen Menschen, professionellen sowie Freizeitfotografen Gelegenheit, sich mit ihren sehenswertesten Fotoserien der Netzwelt zu präsentieren.

Er erstellt das Magazin, weil er den Spaß und die Freude an der Fotografie mit anderen teilen möchte. Das Magazin verfolgt keinen kommerziellen Hintergrund und ist werbefrei.

Interessierte Fotografen können sich um eine Veröffentlichung in einer der nächsten Ausgaben bewerben.

WePad vorbestellbar

Ich hab ja nicht dran glauben wollen, aber es sieht derzeit alles danach aus, als würde das WePad demnächst tatsächlich zu kaufen sein.

Vorbestellungen werden sowohl auf der offiziellen WePad-Seite als auch beim Online-Händler Amazon angenommen. Das kleine WePad mit 16 GB Speicherplatz, WLAN und Bluetooth kostet 449 Euro, das große WePad mit 32 GB, WLAN, Bluetooth, UMTS-Modul, GPS und HD-Beschleuniger kostet 569 Euro. Zum Lieferumfang gehören neben dem Tablet selbst Putztuch, Tasche und Ladekabel.

Kompletten Beitrag lesen …

27. April 2010

Buchtipp – Irre! Wir behandeln die Falschen


(Amazon 17,95 Euro)

Buchtipp: Irre! – Wir behandeln die Falschen von Manfred Lütz aus der Spiegel Bestsellerliste Sachbuch als eBook bei libri für 15,99 Euro.
Kompletten Beitrag lesen …

26. April 2010

Hanvon N516 im Test auf lesen.net


Vor Kurzem habe ich vom Hanvon N516 in der Weltbild Edition berichtet, einem kleinen eBook-Reader mit E-Ink Display für nicht einmal 150 Euro.

Auf lesen.net gibt es zu dem Gerät nun einen ausführlichen Test inklusive eines HD-Videos, so dass sich interessierter Käufer ein wirklich gutes Bild von dem Gerät machen können.

Für mich persönlich wäre das Gerät auf grund des viel zu kleinen Displays nichts, aber für alle, die eher Romane und Taschenbücher lesen und dies obendrein gern auch unterwegs in der U-Bahn oder im Zug auf dem Weg zur Arbeit tun ist der kleine Kasten sicher nicht die schlechteste Wahl.

Am meisten hat mich übrigens das System der Befestigung am Cover beeindruckt, da können sich andere – wie Amazon eine gehörige Scheibe von abschneiden, denn das Cover, was Amazon für den Kindle DX liefert kann schnell mal zur Zerstörung des selben führen.

HANVON TECHNOLOGY DEUTSCHLAND
E-Book-Reader N516 – schwarz
E-Books lesen, Musik hören, Bilder betrachten, Sprachnotizen aufzeichnen.
Auf die mitgelieferte 2 GB SD-Karte passt mehr als genug Lesestoff für ei [...]
Ab 188,00 EUR (Amazon)

[ mehr Infos ]

Touchscreens mit Näherungssensoren

Die Firma Cypress Perform hat eine neue Art von Touchscreens vorgestellt, die bereits auf die Annäherung eines  Fingers reagiert.

Somit kann das Gerät bereits Aktionen ausführen, noch bevor man überhapt den Bildschirm berührt. Im Video wird als Anwendung zum Beispiel vorgeschlagen, dass im Browser des Handys eine Art Lupe unterhalb des sich nähernden Fingers erscheint, die das Anklicken von Links erleichtern kann.

Wenn man den Gedanken jedoch weiter spinnt, könnte man auf die Art auch Geräte bauen, die gar nicht mehr berührt werden müssen und auf denen das elendig verschmierte Display der Vergangenheit angehören würde. Cypress Perform stellt übrigens die Touchscreens für den Palm Pre her, damit darf man gespannt sein, die Displays wird es sicher bald geben.

Video:
Kompletten Beitrag lesen …

iPad Camera Connection Kit


Apple hat das  iPad Camera Connection Kit auf den Markt geworfen. Damit werden gleich zwei dem iPad vorgeworfene Mankos – zumindest teilweise – behoben. Mit dem aus einem Paar weißer Dongles bestehenden Kit ist es nun Möglich SD-Karten zu lesen und USB-Geräte an das iPad anzuschließen. Der SD-Card-Adapter bietet One-Touch-Import von Bildern und Videos auf das iPad. Sogar gängige RAW-Formate nebst der enthaltenen EXIF-Daten sollen unterstützt werden.

Der zweite Dongle im Paket bietet einen USB Port, der dem iPad einige neue Funktionen spendiert.  So soll er den Anschluss eines USB-Keyboards und das Schreiben damit ermöglichen. Auch Audio-Hardware lässt sich connecten um damit zum Beispiel per Skype zu telefonieren.

Allerdings geht die Großzügigkeit nur in eine Richtung, denn nur der Import von Daten ist möglich, der Export hingegen nicht. Ebenso lassen sich mit dem Kit keine USB-Festplatten an dem iPad betreiben.

Das Kit kostet 39U$ und hat derzeit eine Lieferzeit von 2-3 Wochen.

Demo movie:
Kompletten Beitrag lesen …

25. April 2010

Medion Akoya E6214 bei Aldi Nord

Montag den 26.April 2010 gibt es wieder diverse HighTec-Angebote bei Aldi.

Vorn weg ist der Medion Akoya E6214 für 559 Euro zu nennen. Angetrieben wird der Laptop von einem Intel Hierbei handelt es sich um eine Einsteiger CPU für mobile Geräte.

Die Berechnungen für die HD Grafikausgabe wird ebenfalls mit vom Prozessor übernommen. Das 15,6 Zoll große LED-Backlight Display bietete eine Auflösung von 1366×768 Pixeln im 16:9 Format.
Kompletten Beitrag lesen …

« Vorherige Einträge