19. Oktober 2007

Vitamine

Kaum ist der Sommer (naja) vorbei, wird’s dunkel und kalt draußen. Um einen herum fängt alles und jeder an zu husten, zu niesen und zu schniefen.

Gerade jetzt ist es von großer Wichtigkeit, dass man seinen Vitaminhaushalt in Schuss hält. Um so erfreulicher ist es, wenn einem die lieben Kollegen morgens frisches Obst zum Frass vorwerfen auf den Schreibtisch legen.

Marzipan Apfel

Die Freude über diese Besorgnis um die eigene Gesundheit ist umso größer, wenn es sich um das außerordentlich vitaminreiche Marzipanobst handelt… lecker.

Marzipan Apfel Marzipan Orange

Der Winter kann kommen, gern mit noch mehr Marzipan :)

14. Oktober 2007

InnoDB „Multi-Tablespaces“

Ein Grund, warum ich bisher InnoDB skeptisch gegenüberstand, war neben der drei bis fünfach höheren Datenmenge von InnoDB-Tabellen gegenüber myIsam-Tabellen, das “Problem”, dass bei InnoDB alle Tabellen einer Datenbank in einer einzigen Datei abgelegt werden.

Dies macht es sehr schwer, mal eben eine einzelne Tabelle zu Backuppen oder im laufenden Betrieb wieder herzustellen. Muss man ein Backup einspielen, so müssen entsprechend alle Zugriffe auf die Tabellen der Datenbank unterbrochen werden und die entsprechenden Anwendungen heruntergefahren werden, was unter Umständen nich praktikabel ist.

Wie ich aber dem Dem offiziellen MySQL 5-HandbuchDas offizielle MySQL 5-Handbuch entnehmen konnte, gibt es durchaus die Möglichkeit unter InnoDB, ähnlich, wie bei myIsam tabellenbasierte Dateien zu benutzen. Das ganze wird dann Multi-Tablespaces genannt und ist recht einfach zu konfigurieren.

Man muss lediglich in der

my.cnf

im Abschnitt

[mysqld]

folgende Zeile einfügen:

bbinnodb_file_per_table

Nach dem Neustart des MySQL-Servers wird für jede neu angelegte Tabelle eine Datei nach dem Schema

tbl_name.ibd

angelegt.

Dies ähnelt dem Verhalten von MyIsam, mit dem Unterschied, dass bei InnoDB sowohl die eigentlichen Daten, als auch die Indizes in diese eine Datei geschrieben werden, wohingegen MyIsam hierfür jeweils eine eigene Datei anlegt.

Die

tbl_name.frm

wird analog bei beiden Storage Engines angelegt.

Bereits bestehende Tabellen verbleiben jedoch nach dem Neustart in der bisherigen Struktur, sprich in einer Datei für die jeweilige Datenbank, nur neu angelegte Tabellen werden in separate Dateien geschrieben. Umgekehrt bleiben diese Tabellen auch in einzelnen Dateien, wenn man die die Verwendung von Multi-Tablespaces wieder deaktiviert.
Auch hiernach werden nur die neu angelegten Tabellen wieder in die “globale” Shared-Space-Datei geschrieben.
Auf diese Weise kann man natürlich auch nur bestimmte Tabellen in einzelne Dateien schreiben und den “Rest” wie gewohnt in einer Datei vorhalten.

Da ich zur Zeit oft vor dem Problem stehe, dass ich aufgrund von vielen Einzeltabellen, die unter einer Merge-Table liegen, zu viele geöffnete Dateien habe, überlege ich, ob es in diesem Falle nicht sinnvoll wäre diese Tabellen in InnoDB in einen Shared-Tablespace zu legen…

[UPDATE]

Gute Idee, doch leider funktioniert die MERGE-Storage-Engine nicht mit InnoDB. Tja, schade.

09. Oktober 2007

Siemens Gigaset S45

Eigentlich wollte ich nur ein Foto für ebay machen…

Siemens Gigaset S45 Mobilteil

Aber irgendwie ist mir dabei ein ziemlich schönes Bild meines Siemens Gigaset S45 Mobilteil gelungen, muss wohl daran gelegen haben, dass sich der Weißabgleich der Kamera auf das bläuliche Licht des Displays eingepegelt hatte.

Naja, das Mobilteil ist weg, ohne, dass ich es bei ebay reinstellen musste, daher ist mir das Foto auch heute erst wieder in die Finger gefallen.